Beste Reisezeit für den Skiurlaub in den USA

Andrang rund um Weihnachten

Sicher ist in jedem Winter eines: Wer rund um Weihnachten und Silvester den Skiurlaub in den USA plant, darf sich zum einen darauf einstellen, höhere Preise zu zahlen. Zum anderen erleben insbesondere die großen, weltweit beliebten Skiresorts mitunter solch einen Zulauf, dass an Lifts die eine oder andere Wartezeit eingeplant werden muss – was ansonsten in den weitläufigen und großzügigen Skigebieten in den USA so gut wie nie der Fall ist.

Abseits des Weihnachtsfestes gibt es hingegen in so gut wie allen Skigebieten der USA beste Voraussetzungen für eine freie Fahrt. Bei der Planung sollte natürlich beachtet werden, in welchen Monaten jeweils eine hohe Schneesicherheit gegeben ist.

Diese ist üblicherweise zwischen Mitte Dezember und Anfang März am höchsten. Beispielsweise in den größeren Skiresorts in Colorado, wie Aspen, Vail oder Beaver Creek, sind größere Mengen Neuschnee in diesem Zeitraum so gut wie garantiert.

Ebenso kann im Westen der USA Schneesicherheit erhofft werden, teilweise sogar noch länger. Im kalifornischen Mammoth Mountain Skigebiet zum Beispiel startet die Skisaison bereits Anfang November und geht teilweise sogar bis in den Juni hinein. Dies begründet sich vor allem durch die sehr schneefreundliche Lage der dortigen Berge.

Bilder:
© Skifahrerin: Jeremy Swanson / Aspen Snowmass
© Panorama: Nic Alegre / Tourism Whistler
© Gondeln: Erik Kerr / Red Mountain Resort

Schneesicherheit oder Spartarif?

Wer also auf der Suche nach der besten Reisezeit für das Skifahren in den USA ist, sollte zuerst die eigenen Wünsche klar definieren.

In welche Region soll der Skiurlaub führen? Soll beispielsweise der Besuch einer größeren Stadt inklusive Sightseeing mit der Reise einhergehen? Muss der Skiurlaub möglichst günstig sein? Oder soll gerade das unverwechselbare Flair eines US-amerikanischen Skigebietes in der Weihnachtszeit im Mittelpunkt stehen? Diese ist natürlich sehr reizvoll. Viele mit Mühe geschmückte Ortschaften und die zahlreichen Lichter vermitteln nach einem Pistentag eine einmalige Weihnachtsstimmung.

Soll der Fokus auf eine hohe Schneesicherheit gelegt werden, sollten hingegen definitiv die Monate Januar und Februar für den Skiurlaub in den USA in Betracht gezogen werden.

Wer wiederum möglichst kostensparend die schönsten Pisten der USA hinunterbrettern möchte, findet im März – und in vielen Skiresorts auch noch im April – besonders attraktive Angebote vor.

Die Schneesicherheit ist dann zwar nicht mehr die höchste – sollte die Reise in eine schneefreie Zeit fallen, wird jedoch mit Schneekanonen dafür gesorgt, dass die Pisten optimal mit Schnee ausgestattet sind und dem Skispaß nichts im Wege steht.

Je nachdem, wie die eigenen Anforderungen aussehen, kann also festgehalten werden, dass die beste Reisezeit für die Skisaison in den USA zwischen Anfang Dezember und April angesiedelt werden kann. Von wann bis wann die einzelnen Skigebiete ihre Tore geöffnet haben, lässt sich ganz einfach online auf den jeweiligen Webseiten der gewünschten Skigebiete herausfinden.

Bilder:
© Weihnachten: Aspen Snowmass
© Whistler Mounatin: Paul Morrison / Tourism Whistler
© Snowboarderin: Andrew Brandon / Vail Resorts

Hier geht es zur Suche von CU | Ski!