Top-Attraktionen in Copper Mountain: Ski-Paradies mit Rosis Piste

Das Etablissement – dessen Name auf den Ingenieur und Erfinder JJ Brown und seine Frau, die Titanic-Überlebende Molly Brown, zurückgeht – bietet neben Drinks deftige Speisen an. Auch bei „Jack’s Slopeside Grill & Bar“ geht’s spätestens zur Happy Hour rund, zuvor wird schon Frühstück und Lunch serviert. 17 lokale Biersorten vom Zapfhahn bietet das „Incline Bar & Grill“ an – zur Happy Hour für reelle vier Dollar. Die Speisekarte gibt sich etwas ambitionierter: mit Bison- und Lamm-Burgern.

Nachtschwärmer beehren am liebsten „Mulligans Irish Pub“: Hier wird bis nach ein Uhr morgens Essen serviert und vor zwei ist selten Schluss.

Copper-Mountain: Ski-Bergwelt unter Schirmen

In „Jill’s Umbrella Bar“ sitzt der Besucher draußen unter – logisch – Schirmen. Die Bedienung lässt teilweise zu wünschen übrig, aber der Blick auf die Bergwelt und die fairen Happy-Hour-Preise entschädigen für vieles.

Whiskey-Freunde sollten sich die „On The Rockies Whiskey Bar“ genauer ansehen: Rye, Bourbon und Scotch aus den USA, Kanada, Schottland, Irland und Japan stehen zur Auswahl. Im „Endo’s Adrenaline Cafe“ können die Gäste jeden Sonntag ihre eigene Bloody-Mary-Mischung anrühren. Die tägliche Happy Hour sorgt auch bei Endo für Andrang, Lunch- und Dinnerkarte bieten eher Bierbegleitendes (Sandwiches, Burger, Nachos). Das beste Restaurant vor Ort ist „CB Grille“ mit einer Auswahl von Steaks, Fisch, Seafood, Wild und Geflügel. Die Einrichtung ist gemütlich-rustikal, die Bedienung aufmerksam, die Preise etwas über dem Durchschnitt im übrigen Copper-Mountain-Ski-Gebiet.

Bilder:
© Liegestühle: haveseen / Shutterstock
© Ausblick: Justin Williford / Shutterstock
© Getränke; Après Ski: Jack Affleck / Vail Resorts
© Restaurant: Colorado Tourism Office
© Skifahrer: Matthew Iden / Colorado Tourism

Skiurlaub in den USA und Kanada