Skiausrüstung: Mieten oder mitbringen?

Vor einigen Jahren war die Mitnahme einer solchen Sportausrüstung nach Nordamerika oft noch gratis, mittlerweile erheben alle großen Linien Gebühren dafür. Einige Gesellschaften machen Ausnahmen bei Buchung eines Business-Class-Tickets, in diesen Fällen kann die Skiausrüstung kostenlos mitgenommen werden. In der Regel ist ein Freigepäckstück von 23 Kilogramm erlaubt. Wer darüber hinaus seine Skiausrüstung nicht ausleihen, sondern mitnehmen will, muss also für ein zusätzliches Gepäckstück bezahlen – da kommen schnell 100 bis 200 Euro zusammen!

Skiausrüstung lieber mieten – außer den Schuhen

Grundsätzlich muss jeder für sich klären, ob er eine Skiausrüstung mieten will oder die eigene mitnehmen – für beide Varianten gibt es Argumente: Das eigene Equipment ist vertraut und das Leihen von Skiern natürlich nicht gratis.

Andererseits ist bei geliehener Ausrüstung die Anreise einfacher. Zudem lassen sich so auch mal eine andere Marke oder neue Modelle ausprobieren. Ausnahme: Skischuhe. Leihschuhe sind oft ausgetreten und bieten weder Komfort noch einen guten Halt. Der Fuß kann im Schuh rutschen, die Verbindung zum Ski ist nicht optimal. Tipp: Wer Wartezeiten im Urlaub vermeiden will, kann in vielen Fällen schon im Vorfeld eine Skiausrüstung leihen und diese vor Ort abholen.

Bilder:
© Gruppe: Jack Affleck / Vail Resorts
© Skiverleih: Nicki Binnendyk / Big White
© Zwei Skifahrerinnen: Roger Baydock

Was darf mit nach Nordamerika?

Bevor Sie nach Nordamerika fliegen, sollten Sie sich bei Ihrer Fluglinie oder Ihrem Reiseveranstalter nach den jeweils geltenden Gepäckbestimmungen erkundigen:

Die Fluggesellschaften haben unterschiedliche Regelungen, die sich zudem ständig ändern können. Generell sollten Sie aufgrund erhöhter Sicherheitsbestimmungen für Abfertigung und Kontrollen am Flughafen genügend Zeit einplanen!

Bei den Abmessungen des Handgepäcks gelten in Nordamerika die gleichen Bestimmungen wie in der EU:

Die Höchstmaße liegen bei 56 x 45 x 25 Zentimetern (Länge x Breite x Tiefe). Einige Gegenstände dürfen überhaupt nicht mitgeführt werden – weder im Handgepäck noch im aufgegebenen Gepäck.

Die Transport Security Administration (TSA, Transportsicherheit der USA) hat das Recht, verdächtige Gepäckstücke aufbrechen und den Inhalt kontrollieren zu lassen. Stoffe und Gegenstände, die als Waffe benutzt werden können, sind im Handgepäck verboten: also Messer, Feuerwaffen und scharfe Gegenstände aller Art. Viele von diesen Gegenständen wie Rasierklingen oder Nagelscheren können allerdings im aufgegebenen Gepäck mitgenommen werden. Einzelne, mitgenommene Flüssigkeiten dürfen eine maximale Verpackungsgröße von 100 Millilitern nicht überschreiten.

Diese Flüssigkeiten müssen wiederum in einem transparenten und verschließbaren Plastikbeutel (Fassungsvermögen: ein Liter) transportiert werden. Ausnahme: Medikamente, die während des Flugs benötigt werden. Zur Sicherheit eine diesbezügliche Bestätigung des behandelnden Arztes ausschreiben lassen.
Elektronikgeräte wie Smartphones, Notebooks und Tablets können bei Flügen in die USA und Kanada im Handgepäck mitgeführt werden.

Bilder:
© Skimodelle: Klaus Gretzmacher / Big White
© Familie: Hal Williams / Aspen Snowmass
© Skier im Schnee: Owen Peters / Panorama

Hier geht es zur Suche von CU | Ski!