Telluride in Colorado: Das sind die Top-Attraktionen

Telluride liegt in Colorado, hat knapp 2.500 Einwohner und bietet für Skifahrer ganz besondere Herausforderungen: Zusammen mit dem nahegelegenen Mountain Village kommt das Skigebiet auf 14 Pisten der Kategorie „Doppelt Schwarzer Diamant“, der härtesten aller Klassifizierungen. Eine solche Abfahrt macht hungrig und durstig! Welche Bars und Restaurants locken die Helden der Pisten am Abend?

Wildwest-Vergangenheit als Cocktail-Namen

Eine echte Institution ist der „Last Dollar Saloon“ auf der Telluride Main Street, kurz „The Buck“ genannt. Erbaut im Jahr 1899, ist die Kneipe ein populärer Happy-Hour-Spot für Einwohner und Besucher gleichermaßen. Ein besonderes Ambiente herrscht auch im „There…“ mit seiner Mischung aus Pop-Art-Dekor und Wildwest-Einrichtung.

Dazu gibt’s asiatisch angehauchte Tapas und ausgefallene Cocktails. Beer, Bourbon & BBQ verspricht das Schild vom „Oak“ – und genau das gibt’s hier auch.

Die Schweinerippen sind wahrlich bemerkenswert! Der „Smuggler’s Brewpub“ ist nicht nur eine Micro-Brewery mit ständig wechselnden Biersorten, sondern auch ein gutklassiges Restaurant mit Schwerpunkt auf lokalen Produkten. Eine riesige Bar, Sofas zum Lümmeln, große TV-Schirme für Sportübertragungen gibt’s im „Tomboy Tavern“.

Die Speisekarte ist preislich moderat, die Cocktail-Bezeichnungen erinnern an alte Zeiten, in denen Ganoven wie Butch Cassidy in Telluride/Colorado ihre Raubzüge durchführten.

Bilder:
© Abfahrt: Telluride Skiresort
© Restaurant: Ben Eng / Telluride
© Powder: Jeff Cricco / Northamerica Hosts

Deftige Alpenkost in Telluride/Colorado

Im „The Cornerhouse Grille“ treffen sich viele Einwohner von Telluride in Colorado – liegen doch die Preise unter dem üblichen Niveau.

Eine heimelige Atmosphäre herrscht hier, wohl auch, weil sich das Cornerhouse in einem viktorianischen Wohnhaus befindet! Etwas eleganter geht’s im „La Marmotte“ zu, einem rustikal möblierten Restaurant in einem der ältesten Gebäude Tellurides, dem 125 Jahre alten Ice House.

Die Karte weist mit Klassikern wie Steak Frites und Coq au Vin einen deutlichen französischen Einschlag auf. Der beste Mexikaner vor Ort heißt „La Cocina De Luz“ – hier ist fast alles hausgemacht, inklusive der Säfte. Das „New Sheridan Hotel & Chop House“ ist nicht nur eines der besten (und ältesten) Hotels am Platze, sondern auch ein erstklassiges Restaurant – allerdings mit entsprechenden Preisen für Seafood und Steak. Klassische Alpen-Kost serviert das „Alpinist and the Goat“ – wem der Sinn nach Käsefondue und Raclette steht, ist hier goldrichtig.

Die beste Aussicht zum Essen bietet das „Allred’s“, an einer Gondelstation auf über 3.200 Meter Höhe gelegen. Die Karte umfasst Wild, Seafood und Steak, wobei Hauptgerichte schon mal mit 50 Dollar zu Buche schlagen. Aber der Blick aus einem der Panorama-Fenster über den Ort Telluride/Colorado ist unbezahlbar. Unbedingt reservieren!

Bilder:
© Giuseppes Hütte; Main Street: Telluride Skiresort
© Alpino Vino: Brett Schreckengost / Telluride Skiresort

Skiurlaub in den USA und Kanada