Banff Skigebiet / Mt. Norquay

Durch die guten klimatischen Bedingungen in den Rocky Mountains ist das Banff Skigebiet / Mt. Norquay mit einer Menge Champagne Powder gesegnet.

Durch die guten klimatischen Bedingungen in den Rocky Mountains ist das Banff Skigebiet / Mt. Norquay mit einer Menge Champagne Powder gesegnet.

Von Anfang November bis Anfang April bietet der Mt. Norquay in der Regel alles, was das Skifahrerherz begehrt. Zwar ist die Anzahl der Pisten verhältnismäßig klein – rund sechzig verschiedene Abfahrten stehen zur Auswahl. Dabei erstrecken sich die Pisten im Höhenvergleich von 1.680 bis hinauf auf 2.450 Meter. Durch die Höhenlage – es ist eines der fünf höchstgelegenen in Kanada – weist der Schnee eine besonders gute Qualität aufWas den Schwierigkeitsgrad der einzelnen Abfahrtsmöglichkeiten betrifft, teilen sich die Pisten in rund zwanzig Prozent für Anfänger geeignete, vierzig Prozent mittelanspruchsvolle, fünfundzwanzig Prozent schwere und fünfzehn Prozent extrem schwere auf.

Somit sind rund zehn Pisten im Banff Skigebiet der Kategorie Double Diamond zuzuordnen und für jegliche Anforderung passende Abfahrten auffindbar.

Ein kleiner Teil der Pisten ist auch nachts befahrbar, was für einige Skifahrer ein besonderes Schmankerl darstellt. Weiterhin bietet ein Funpark Platz für alle Freestyler, die Abwechslung zu normalen Abfahrten suchen. Trotz der überschaubaren Größe und der vergleichsweise geringen Anzahl von fünf Liften, die den Berg hinaufführen, ist Platzmangel im Banff Skigebiet im Normalfall ein Fremdwort. Die Skifahrer verteilen sich gut auf dem Berg und Wartezeiten an den Liften fallen – wenn überhaupt – kurz aus.

Bilder:
© Mount Norquay Abfahrt: Paul Zizka / Banff Lake Louise Tourism
© Aussichtsplattform; Tubing: Mike Seehagel/ Travel Alberta

Schneesicherheit und Shuttleservice

Dass das Banff Skigebiet zu den sogenannten ‚Ski Big 3‘-Skigebieten zählt, bringt weitere Vorteile mit sich.

Denn der Skipass ist ebenso für das Lake Louise Skigebiet und das Sunshine Mountain Skigebiet gültig. Gerade das macht das Skiresort für einen Besuch über ein bis drei Tage interessant – nämlich im Rahmen einer Skisafari. Diese lässt sich relativ problemlos organisieren, denn zwischen den drei genannten Skigebieten verkehrt regelmäßig ein Shuttleservice.

Banff selbst kann am Besten von Calgary aus erreicht werden. Rund eineinhalb Stunden beträgt die Fahrzeit von der Metropole bis zum Banff Skigebiet / Mt. Norquay. Das Skigebiet Lake Louise ist rund fünfundvierzig Minuten mit dem Auto – oder eben mit dem Shuttle – vom Mt. Norquay entfernt, der Sunshine Mountain rund zwanzig Minuten.

Durch die Nähe zu Banff bietet es sich an, ein Hotel in der Stadt zu buchen. Besonders gut gelegen – und jeweils mit modernen und großzügigen Zimmern ausgestattet – sind beispielsweise die Banff Park Lodge oder die Banff Aspen Lodge.

Zudem zeichnen sich sämtliche Unterkünfte – wie grundsätzlich in Kanada üblich – durch hilfsbereites und freundliches Personal aus, was den Skiurlaub besonders angenehm macht.

Überzeugen Sie sich selbst vom Banff Skigebiet / Mt. Norquay, seiner einzigartigen Lage, den abwechslungsreichen Pisten und den Vorteilen von drei mit dem selben Skipass nutzbaren Skigebieten.

Bilder:
© Lake Louise: Jake Dyson / Sherpas Cinema / Travel Alberta
© Banff-Nationalpark: Stevin Tuchiwsky / Travel Alberta
© Sunshine Mountain: Paul Zizka / Banff Lake Louise Tourism

Skiurlaub in den USA und Kanada