Jasper

Tolle Pisten und viel Platz im Skigebiet Jasper

Dass Kanada zu den beliebtesten Zielen für den Winterurlaub zählt, ist kein Geheimnis.

Dass das Land atemberaubende Landschaftszüge bereit hält, ebenso wenig. Dass im Jasper-Nationalpark ein hervorragendes Skigebiet existiert, das beide Vorteile vereint, ist hingegen eher ein Insider-Tipp.

Denn während in Kanadas bekanntesten Skigebieten jährlich Millionen Menschen über die Pisten jagen, findet man nahe der Stadt Jasper Berghänge, die für einen Skiurlaub ebenso beste Voraussetzungen bieten, jedoch eher weniger Besucher aufweisen. Wer also auf der Suche nach einem Skiareal ist, in dem das Skilaufen nicht mit längeren Wartezeiten verbunden ist, wird das Skigebiet Jasper lieben.

Den Skiurlaub in Jasper und Marmot Basin genießen

Das Skilaufen im Jasper-Nationalpark zeichnet sich zum einen durch den feinen Pulverschnee aus, für den die Skiurlauber aus aller Welt in diese Region strömen.

Zudem gibt es im Skigebiet Jasper eine große Auswahl an Skipisten für verschiedenste Schwierigkeitsstufen.

Auf den Hängen rund um den Mount Marmot finden sich über achtzig verschiedene Routen, sodass sich die Wintersportler optimal verteilen können. Auf den höchstgelegenen Pisten können sich Skifans aus knapp 2.600 Metern Höhe den Hang hinab stürzen und dabei einige hundert Meter Höhenunterschied überwinden.

Besonders empfiehlt sich der Besuch in Jasper zwischen Dezember und April.

So lassen sich problemlos einige Skitage rund um das Marmot Basin verbringen – so der Name des Skigebietes Jasper rund um den Mount Marmot. Die Fahrt von den Hotels in Jasper – die allesamt über einen guten Ruf und über moderne und ausreichend große Zimmer verfügen – dauert rund fünfundzwanzig Minuten.

Die vielleicht schönste Fernstraße der Welt

Wer abseits der Pisten nach Abwechslung sucht, sollte sich auf mehrstündige Fahrten einstellen.

Diese versprechen aufgrund zahlreicher toller Ausblicke und Sehenswürdigkeiten einige Highlights. Insbesondere eine Autofahrt über den Icefields Parkway ist ein wahres Erlebnis. Die 230 km lange Route vom Lake Louise bis nach Jasper gilt für viele als eine der wohl schönsten Fernstraßen der Welt. Vorbei an Flüssen, Wäldern und Bergen und insbesondere atemberaubenden Aussichten führt die Straße, die man beim Skiurlaub im Jasper-Nationalpark nach Möglichkeit unbedingt entlangfahren sollte.

Für Shopping- oder Partymöglichkeiten, sowie für eine größere Auswahl an Restaurants sollten ebenso weitere Fahrten einberechnet werden. Denn nur in Jasper selbst sind in der näheren Umgebung einige Restaurants und Geschäfte angesiedelt.

Ein breiteres Spektrum an Restaurants und Malls ist vor allem im rund vier Autostunden entfernten Edmonton zu finden.

Auch die äußerst sehenswerte Stadt Banff, die das Zentrum des gleichnamigen Nationalparks bildet, liegt rund vier Stunden von Jasper entfernt. In beiden Städten warten eine Menge Attraktionen, Sport- und Ausflugsmöglichkeiten, sowie Sehenswürdigkeiten auf die Besucher.

Wer sich jedoch von den weißen Pisten nicht entfernen möchte, kann auch für längere Zeit das Skilaufen in Jasper und dem Marmot Basin genießen. Somit eignet sich ein Besuch im Jasper-Nationalpark sowohl für Skifans, die den unvergleichlichen Pulverschnee einige Tage lang nutzen wollen, als auch für Winterurlauber, die das Skigebiet Jasper nur vorübergehend oder während einer längeren Rundreise besuchen möchten. Egal, aus welchem Grund: Ein Besuch in Jasper ist immer eine gute Idee und ein Garant für unvergessliche Urlaubserinnerungen.

Bilder:
© Brian Rode / Marmot Basin

Skiurlaub in den USA und Kanada