Copper Mountain

Pisten für jeden Geschmack im Copper Mountain Skigebiet

Colorado ist der vermutlich attraktivste Bundesstaat der USA für alle Skifahrer. Zahlreiche Skiresorts in und um Denver sind mit meterhohem Pulverschnee alljährlich die optimale Anlaufstelle für all jene, die sich auf den Pisten, Hängen und Halfpipes austoben wollen.

Eines der größten Areale in Colorado ist das Copper Mountain Skigebiet. Am und auf dem gleichnamigen Berg, in dem einst Kupfer abgebaut wurde, schlängeln sich heute knapp einhundertdreißig Pisten. Für jeden Schwierigkeitsgrad ist dabei eine große Auswahl an Strecken gegeben, sodass sowohl Anfänger, Fortgeschrittene, als auch Profis auf ihre Kosten kommen.

Viele Double Diamond Runs im Copper Mountain Skigebiet

Ski-Profis können sich sogar auf zahlreiche Double Diamond-Pisten freuen, also jene Streckenabschnitte, die dem höchsten Schwierigkeitsgrad entsprechen.

Insgesamt sind über die Hälfte aller Pisten für sichere und fortgeschrittene Skifahrer ausgelegt. Doch auch Anfänger und mittelsichere Skiläufer sind im Copper Mountain Skigebiet gut aufgehoben. Fünfundzwanzig Prozent der abgesteckten Pisten sind nämlich bestens für alle geeignet, die regelmäßig bzw. sicher auf Skiern unterwegs sind.

Und auch alle, die ihre ersten Schritte auf dem weißen Geläuf wagen, finden mit zwanzig Prozent aller Pisten ein großes Angebot vor, um das eigene Können stetig zu verbessern.

Auch für Kinder und Familien sind die Voraussetzungen im Copper Mountain Skigebiet optimal. Auf den grün markierten Pisten können Kinder problemlos flache Abfahrten meistern.

Auch in einem extra für Kinder ausgelegten Fun Park können sich die Kleinen austoben.

Zusätzlich gibt es weitere Fun- und Snow Parks, die für Freestyler und Snowboarder keine Wünsche offen lassen.

Zweiundzwanzig Lifts stehen bereit, um nach erfolgter Abfahrt auf dem schnellstmöglichen Wege zurück auf die Berggipfel zu gelangen, die sich auf bis zu dreitausendsiebenhundert Metern in die Höhe erstrecken. Vom höchstmöglichen Abfahrtspunkt bis ins Tal sind es rund achthundert Höhenmeter, die es hinunter geht. Durch die große Anzahl an Lifts sind Wartezeiten beim Wiederaufstieg im Copper Mountain Skigebiet eher Ausnahme, als Regel. Dementsprechend lassen sich die Tage auf den Hängen effektiv nutzen. Wer ein wenig Abwechslung sucht, kann zudem zwei mal täglich kostenfrei an geführten Schneeschuh-Touren teilnehmen.

Bilder:
© Aussicht: Matthew Inden
© Funpark: Colorado Tourism Office
© Landschaft: Todd Powell

Netter Ski-Ort mit komfortablen Unterkünften

Nach einem Tag auf Skiern bieten sich in und um Copper Mountain vielfältige Möglichkeiten, um den Tag ausklingen zu lassen.

Über ein Dutzend Cafés, Bars, Bistros und Restaurants sorgen für eine gute Auswahl rund um das kulinarische Wohl. Viele kleinere Shops laden zudem dazu ein, durch den Ort zu bummeln. Die Unterkünfte am Copper Mountain Skigebiet sind zum Großteil in der Nähe des Bergs gelegen, sodass die Pisten bzw. Lifts von überall aus bequem erreichbar sind.

Zudem überzeugen die Quartiere allesamt durch Service und eine komfortable und für einen Skiurlaub passende Einrichtung. Die Anzahl der Hotels und Appartements ist im Vergleich zu anderen Skiresorts verhältnismäßig gering, sodass sich eine möglichst frühzeitige Buchung einer Unterkunft empfiehlt.

Die Anreise an den Copper Mountain kann bequem von Denver aus mit dem Mietwagen erfolgen – rund eineinhalb Stunden Fahrzeit fallen dabei an.

Die An- oder Abreise kann auch noch mit einem Kurztrip nach Denver verbunden werden. Die Hauptstadt Colorados lockt nämlich mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten und Events.

Überzeugen Sie sich selbst von einem Skiurlaub in Copper Mountain – einem typischen, idyllischen Wintersportort, der aber dennoch zu überraschen und durch den tollen Pulverschnee zu überzeugen weiß.

Bilder:
© Snowboarder: Matthew Inden

Skiurlaub in den USA und Kanada