Park City

Champagne Powder und olympisches Flair beim Skifahren in Park City

Es gibt Skigebiete, die besonders sind, weil beispielsweise dem dortigen Champagne Powder nachgesagt wird, eine einmalige Qualität aufzuweisen.

Oder weil sie in den letzten Jahrzehnten so angewachsen sind, dass sie inzwischen zu den wichtigsten Skiresorts der gesamten USA gehören. Oder einfach, weil sie die Austragungsstätte für die meisten Skiwettbewerbe der Olympischen Winterspiele 2002 waren.

Das besondere Skigebiet, das all diese Attribute auf sich vereinen kann, liegt rund um Park City im US-Bundesstaat Utah. Park City galt einst als Silberminenstädtchen und Anlaufstelle für jene, die in den Bergen ihr Glück gesucht haben. Heutzutage suchen jeden Winter zahlreiche Besucher auf den Berghängen ihr Glück. Und dazu finden sie genügend Platz und Möglichkeiten.

Pulverschnee und tolle Pisten beim Skiurlaub in Park City

Das Skigebiet Park City, das inzwischen aus mehreren Ortschaften und Berghängen besteht, bietet mit insgesamt fast sechshundert Pistenkilometern optimale Voraussetzungen, um die Strecken rund um Park City, Deer Valley und das Canyons Village ausgiebig zu erkunden.

Die Pisten von Park City selbst erstrecken sich über 290 Kilometer, am Deer Valley über 100 Kilometer und am Canyons Village warten weitere 180 Kilometer.

Insgesamt sind knapp zwanzig Prozent der Pisten für Anfänger ausgelegt, während Fortgeschrittene auf rund fünfzig Prozent bei der Suche nach optimalem Terrain fündig werden. Profis können sich auf etwa dreißig Prozent aller Pisten und traumhaften Pulverschnee freuen und auf zahlreichen Strecken ihr Können nutzen.

Auf fast vierzig Lifts bzw. Bahnen können Skisportler die Berggipfel erreichen.

Durch die hohe Auswahl an Pisten und Lifts gehört im Normalfall ein schneller Ablauf ohne lange Wartezeiten zum Alltag.

Dass das Skigebiet Park City nicht nur durch die Pistenauswahl glänzt, wird schnell klar, wenn man sich in den Ortskernen von Park City, Deer Valley und Canyons Village umsieht. Diese sind Heimat von über einhundert Restaurants, zahlreichen Bars und mehreren Nachtclubs. Kaum ein anderes Skiresort kann mit solch einer riesigen Auswahl an Locations überzeugen. Durch die große Auswahl an zum Teil internationaler Küche, den Bars und Clubs, lässt es sich in Park City problemlos länger aushalten und es gibt immer wieder Neues zu entdecken.

Bilder:
© Skifahrer Abfahrt und Aussicht: Park City Mountain Resort

Alles, was das Skiurlauber-Herz begehrt

Aufgrund der immer größer werdenden Beliebtheit des Skifahrens in Park City finden sich inzwischen dutzende Hotels in den Ortskernen, die allesamt komfortabel und geräumig sind und dementsprechend beste Voraussetzungen für den Skiurlaub bieten.

Teilweise befinden sich die Hotels in direkter Pistennähe, sodass Ski-in-Ski-out-Möglichkeiten gegeben sind.

Wer einen etwas weiteren Weg vor sich hat, kann sich über kostenlose Parkmöglichkeiten am Park City Skiresort freuen.

Von diesem aus ist das Canyons Skigebiet einfach per Lift zu erreichen.

Um die Pisten des benachbarten Deer Valley Skigebietes nutzen zu können, wird eine knapp fünfzehnminütige Fahrt mit dem Auto fällig.

Für die Anreise nach Park City empfiehlt sich ein Flug ins knapp sechzig Kilometer entfernte Salt Lake City, von dem aus eine Autofahrt nach Park City im Regelfall knapp vierzig Minuten dauert.

Mit dieser optimalen Anbindung gilt Park City als eines der am einfachsten zu erreichenden Skiareale.

Machen Sie sich ein eigenes Bild von den vielfältigen Möglichkeiten eines Skiurlaubes in Park City. Den trockenen Pulverschnee, die zahlreichen Pisten und die tollen Locations in den Ortschaften werden Sie lieben.

Bilder:
© Skilift und Skifahrer: Park City Info

Pistensiegel für das Skigebiet Park City
Skiurlaub in den USA und Kanada