Steamboat

Das Steamboat Skigebiet – ein Paradies für Könner

Colorado ist der attraktivste Bundesstaat der USA, wenn es ums Skifahren geht.

Dutzende Skiresorts ziehen sich quer durch die Rockies und bieten für jeden Skifan optimale Voraussetzungen. Ob Anfänger, gelegentlicher Skifahrer oder absoluter Ski-Enthusiast – die Skiareale in Colorado haben für jeden Fahrertypen die richtigen Pisten im Angebot. Eines, das insbesondere für Fortgeschrittene und Profis zum Nonplusultra zählt, ist das Steamboat Skigebiet. Mit seiner atemberaubenden Größe und anspruchsvollen Abfahrten begeistert es jeden Winter Ski-Fans aus aller Welt.

Double Diamond Runs und Fun Park im Steamboat Skigebiet

Eintausendzweihundert Hektar groß ist das Areal rund um den Mount Werner, dessen höchster Punkt sich auf dreitausendzweihundert Meter beläuft.

Rund eintausendeinhundert Meter geht es insgesamt die Hänge hinab – und das auf einhundertfünfundsechzig Pisten, die von Ende November bis Mitte April aufgrund perfekter Schneeverhältnisse befahrbar sind. Die reinen Zahlen sind zwar schon imposant, doch wenn man das Steamboat Skigebiet genauer unter die Lupe nimmt, offenbaren sich noch zahlreiche weitere Vorzüge.

Die Aufteilung des Skigeländes in Schwierigkeitsgrade gestaltet sich wie folgt: Rund fünfzehn Prozent der Pisten sind optimal für Anfänger geeignet. Mittelgute Skifahrer und Snowboarder finden ein vergleichsweise großes Angebot vor – nämlich knapp vierzig Prozent der Strecken. Über eine noch größere Auswahl können sich sogar die Profis freuen, denn diese können sich auf satten fünfundvierzig Prozent der Pisten austoben und den einen oder anderen Double Diamond Run in Angriff nehmen.

Freestyler und Snowboarder können ihre Fähigkeiten in einem Fun Park unter Beweis stellen, in dem sich unter anderem eine knapp siebzehn Meter hohe Pipe befindet.

Ein besonderes Highlight ist das Nightskiing, bei dem Skisportler auch abends unter Flutlicht die Abfahrten des Christie Peaks in besonderer Atmosphäre nutzen können.

Über zwanzig Lifts sind dafür verantwortlich, dass sich Skisportler im Steamboat Skigebiet schnell und problemlos nach erfolgreicher Abfahrt wieder auf die Berghänge begeben können. Warteschlangen fallen im Normalfall wenig bis garnicht an.

Bilder:
© Pferdeschlitten: Matthew Inden
© Snowboarder: Steamboat

Ski-in-Ski-out und Ausflüge

Auch abseits der schneebedeckten Hänge ist das Steamboat Skigebiet ein hervorragender Anlaufpunkt für einen perfekten Skiurlaub.

Denn der Ort Steamboat Springs lässt kaum Wünsche offen. Sowohl Unterkünfte, als auch Gasthäuser säumen die Straßen des Ortes zur Genüge. Mehrere Hotels sind in direkter Nähe zu den Ski-Lifts bzw. Gondeln gelegen, sodass Ski-in-Ski-out möglich ist. Und auch von den meisten anderen Hotels und Lodges ist das Skigebiet fußläufig gut erreichbar.

Nach langen Skitagen auf der Piste bietet sich der Besuch in vielen Bars, Cafés, Restaurants oder Bistros an. Im ganzen Ort verteilen sich die Locations, die auch die eine oder andere Après Ski-Party versprechen. Tagsüber laden einige Shops und Supermärkte zu einer Tour durch den Ort ein.

Verschiedene Aktivitäten sorgen zudem dafür, dass die Freizeit auch ohne Skier unter den Füßen optimal genutzt werden kann.

Schneeschuhtouren, Helikopterflüge oder Ausritte sind nur einige von vielen Möglichkeiten.

Die Anfahrt ins Steamboat Skigebiet kann mit dem Mietwagen bequem aus Denver erfolgen. Rund drei Stunden Fahrzeit sind dafür nötig.

Überzeugen Sie sich selbst von den zahlreichen anspruchsvollen Pisten rund um Steamboat Springs und erleben Sie einen unvergesslichen Skiurlaub mitten im Herzen Colorados.

Bilder:
© Pulverschnee: Dan Gilcrest/Steamboat
© Seilbahn; einzelner Snowboarder: Steamboat

Skiurlaub in den USA und Kanada